Sie sind nicht alleine da draußen:
Wo immer Sie unterwegs sind, wir begleiten Sie!

Meldungen

Die SVG Schleswig-Holstein und der Kreis Stormarn gehen gemeinsam wichtigen Schritt im Bereich Katastrophenschutz

Der Kreis Stormarn hat einen weiteren, wichtigen Schritt im Bereich Katastrophenschutz gemacht und in Zusammenarbeit mit der Straßenverkehrsgenossenschaft (SVG) Schleswig-Holstein eG die Ertüchtigung zur Notstromeinspeisung der SVG-Tankstelle bei Reinfeld/Wesenberg an der A1 durch mobile Aggregate abgeschlossen. Im Katastrophenfall könnte dadurch die Versorgung der Einsatzfahrzeuge über einen Zeitraum von mehreren Tagen sichergestellt werden, eine Nutzung durch die Bevölkerung ist grundsätzlich nicht vorgesehen.

Die Inbetriebnahme erfolgte unter Teilnahme von Landrat Dr. Henning Görtz, Hauptbrandmeister Harald Gewe, Andreas Rehberg, Fachbereichsleiter für Sicherheit und Gefahrenabwehr bei der Kreisverwaltung in Bad Oldesloe, und den SVG-Vorständen Stephan Meier und Dr. Thorben Hänel-Muhs. "Wir gehen davon aus, dass ein flächendeckender Stromausfall eine Lage ist, die sehr wahrscheinlich passieren kann. Als warnendes Beispiel dient dabei der weitreichende Stromausfall in Lübeck vor drei Jahren, selbst der Digitalfunk der Einsatzkräfte fiel damals zeitweise aus. Das Szenario, auf das wir uns hier vorbereiten, ist also keineswegs nur blanke Theorie. Damit auch dann geholfen werden kann, braucht es Kraftstoff und eine Tankstelle braucht Strom.", erläuterte Landrat Dr. Görtz und bedankte sich bei der SVG für die offenen und konstruktiven Gespräche sowie die schnelle Umsetzung. "Bislang hätten wir bei einem Stromausfall den Treibstoff von weit herholen und Einsatzfahrzeuge mit Kanistern betanken müssen. Stormarn ist nun einer der ersten Kreise in Schleswig-Holstein, der eine Tankstelle für einen Stromausfall vorbereitet hat", ergänzte Andreas Rehberg. Die Notstromaggregate sind durch das Land Schleswig-Holstein zur Verfügung gestellt worden. "Als der Kreis Stormarn auf uns zugekommen ist war es für uns selbstverständlich hier mit einem Beitrag zur öffentlichen Daseinsvorsorge im Katastrophenfall zu unterstützen", sagte SVG-Vorstand Dr. Hänel-Muhs. Die SVG-Tankstellen in Neumünster werden ebenfalls bis Ende des Jahres 2021 entsprechend ertüchtigt. 

Foto: v.l. Landrat Dr. Henning Görtz, Hauptbrandmeister Harald Gewe, Dr. Thorben Hänel-Huhs, SVG Schleswig-Holstein. Quelle: J. Dietrich, Hamburger Abendblatt

Zur Startseite Alle Meldungen

Ihre Kontaktaufnahme

Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Kontaktaufnahme

* Pflichtfeld